Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan

Gynostemma pentaphyllum

 

Jiaogulan wächst nativ in China, Japan, Thailand und Indien und gehört zu den Kürbisgewächsen. Eine sehr schnell wachsende Kletterpflanze, welche sich mit kleinen Ranken an Objekten in er Umgebung festklammert. Hat wunderschöne, fünfteilige Blätter (Penta=5, Phyllum= Blatt). Freut sich über einen sonnigen bis halbschattigen Standort und mag es feucht. Gerne darf man sie auch mit Wasser besprühen. Winterhart, die unterirdische Knolle überlebt Temperaturen bis zu -18 Grad. 

Jiaogulan

Das Kraut der Unsterblichkeit wird so genannt, da in der südchinesischen Region Guizhou, in der ein Tee aus den getrockneten oder frischen Blättern täglich getrunken wird, die Zahl der über 100-Jährigen überdurchschnittlich gross ist.

Das Kraut besitzt identische Inhaltsstoffe wie Ginseng, auch wenn Jiaogulan zusätzlich noch eine eigene Klasse von Saponinen enthält, welche der Hauptgrund für seine wohltuende Wirkung sind. Der Pflanze werden 4-mal mehr Inhaltsstoffe mit Heilkraft nachgesagt als Ginseng, und sie soll bekömmlicher und in der Wirkung länger anhaltend sein. Jiaogulan hilft gegen Stress, wirkt stärkend auf den Herz- und Blutkreislauf, das Immunsystem und allgemein vitalisierend und auch bei angstbedingten EInschlafstörungen. Ausserdem hilft es bei Diabetes, Bluthochdruck, Leberleiden, Hepatitis B, chronischer Bronchitis und bei Arteriosklerose.