Stockschwämmchen

Kuehneromyces mutabilis

Das Stockschwämmchen ist ein in europäischen, nordamerikanischen, asiatischen und australischen Wäldern heimischer Speisepilz, der vor allem wegen seiner Zartheit und seinem hervorragenden Geschmack hoch geschätzt wird.

Seine gelb bis zimtbraunen, 3-7cm kleinen Hüte erscheinen bei milden Temperaturen gerne auf morschen Strünken von Holzbäumen, in höheren Lagen auch Nadelbäumen.

Er erfreut sich der Kultur auf Holzstämmen an einem hellen, windgeschützten Ort bei Temperaturen von 10 bis 20°. 

Über mehrere Jahre hinweg liefert er im Frühjahr und Herbst Ernte, bei milden Temperaturen sogar im Winter.

Das Stockschwämmchen werde in der Krebstherapie eingesetzt, stäke allgemein das  Immunsystem, wirke gegen Migräne, chronische Müdigkeit, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Asthma, Bronchitis, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Diabetes, Lebererkrankungen, Allergien, Hauterkrankungen, Infektionen und bei Prostatabeschwerden.

armillaria-kuehneromyces-mutabilis-26171525Ein Speisepilz, wie es ihn wohl kein zweites Mal mehr gibt: Nicht nur delikat, sondern auch hoch vitalisierend.